Informationen zur Taggeld-Versicherung für Arbeitnehmende

Eine Krankentaggeld-Versicherung, auch Taggeld-Versicherung genannt, ist eine nicht obligatorische, aber empfehlenswerte Versicherung, die bei Arbeitsunfähigkeit gegen Lohnausfall schützt. Bei einer Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Krankheit, einem Unfall oder bei Mutterschaft haben Arbeitnehmende einen Anspruch auf eine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Allerdings richtet sich diese nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses und kann möglicherweise nur wenige Woche betragen. So kann es schnell zu finanziellen Engpässen kommen, wenn man arbeitsunfähig wird. Mit einer Taggeldversicherung ist man gegen finanzielle Schwierigkeiten abgesichert und man kann problemlos den gewohnten Lebensstandard aufrechterhalten. Die Höhe der Prämien ist variabel und kann an die persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Sie richtet sich nach dem Alter, dem Geschlecht und der aktuellen beruflichen Tätigkeit. Ausserdem spielt die Wartefrist eine Rolle bei der Höhe der Prämie, die sich verringert, wenn man eine höhere Wartefrist wählt.